Test German OPTIMAL A2

This test is based on the textbook Optimal A2. Once you are done, scroll to the bottom and you’ll find solutions there.

I Leseverstehen

Capelife

Haben Sie nicht auch schon einmal vergeblich auf dem Green Market Square Ausschau nach einem besonders beliebten Fotomotiv gehalten, nach Gregory da Silva alias dem weltberühmten Eiermann? In seinem zusammengewürfelten afrikanischen Outfit, mit hunderten Eiern auf dem Kopf und seinem breiten Lachen gehörte er zu dem Platz wie der Tafelberg zu Kapstadt.

Jeder kannte ihn. Er tanzte durch die Straßen, neckte die Passanten und war in jedem Reiseführer und Fernsehbeitrag über Kapstadt dabei. Zur Fußball-Weltmeisterschaft hüllte er sich in die wildesten Vuvuzela-Outfits. Sein beliebtestes Utensil: ein alter Telefonhörer, den er Touristen in die Hand drückte. “Phone Mandela – but not Malema”, lachte er dann ohrenbetäubend laut.

Ebenso laut schallte seine Stimme vor einiger Zeit in mein Telefon: “Klingelingeling, hier kommt der Eiermann”, gröllte mir jemand ins Ohr. Ich war perplex. “The Eggmann”, ja, der Eiermann aus Kapstadt, meldete sich nun aus Wernigerode und erzählte von seinem zweiten Leben.

Richtig oder falsch?

  1. Gregory da Silva kann man regelmäßig auf dem Green Market Square sehen.
  2. Er zieht sich casual an.
  3. Er trägt Eier in der Hand.
  4. Er lacht oft und viel.
  5. Wenn er zur Arbeit geht, bringt er einen Telefonhörer mit.
  6. Jetzt wohnt er nicht mehr in Afrika.

II Possessivpronomen

  1. Die Jungs können ohne __________ Handys nicht leben.
  2. Lars und Betina, warum habt ihr __________ Bücher nicht mitgebracht?
  3. Herr Müller, das ist __________ Rechnung.
  4. Wir können __________ Fotos austauschen.
  5. __________ Praktikum bei der Zeitung mach Juliana viel Spaß.

III Imperativ

  1. Entschuldigung, wohnt hier Familie Becker? –Ja, aber _______ Sie vorsichtig. Familie Becker hat einen großen Hund. (sein)
  2. Du musst fleißig sein. ______________ jeden Tag! (arbeiten)
  3. Meine Eltern sollen zu mir zu Besuch kommen. Ich habe ihnen gesagt: „__________ am besten am Montag!“ (kommen)
  4. Eine Szene im Restaurant, eine Frau sagt zu ihrem Mann: „_________ noch ein Stück Torte!“ (nehmen)
  5. Das Kind geht ins Bett. Seine Mutter sagt zu ihm: „__________ gut!“ (schlafen)

IV Komparation

  1. Wien hat doch __________ Einwohner als Graz, oder? (viel)
  2. Dein Apfelkuchen schmeckt genauso _________ wie der Kuchen von meiner Oma. (gut)
  3. Essen wir doch im Wohnzimmer. Dort ist der Tisch __________ als in der Küche. (groß)
  4. Die Arbeit auf dem Land ist __________ als die Arbeit in der Stadt. Aber ___ _________ ist die Arbeit, die man nicht mag. (hart)
  5. Wein mag ich __________ als Bier. (gern)

V Perfekt

  1. Heute _______ ich Mark eine E-Mail ______________. (schreiben)
  2. Und? _______ er schon ______________? (antworten)
  3. Ich brauche mein Buch wieder. _______ du es schon ______________? (lesen).
  4. Elke und Thomas _______ nach Berlin ______________. (fahren)
  5. Gestern war hier ein Unfall. – Was _______ denn ______________? (passieren)
  6. _______ du letzte Woche viel ______________? (trainieren)
  7. Wann _______ die Olympischen Sommerspiele in China ______________? (stattfinden)
  8. Ich _______ lange bei meiner Freundin _____________. (bleiben)

VI Rektion & Personalpronomina

  1. Ich drücke dir die Daumen und denke _______ _______.
  2. Wo seid ihr schon lange? Ich warte schon eine halbe Stunde _______ _______ .
  3. Du Anja, gleich treffe ich Tim <3 . Findest du, er passt _______ _______?
  4. Wir haben gewonnen und der Trainer ist total zufrieden ______ _______.
  5. Heute habe ich Lust _______ ein Stück Kuchen.

VII außerdem, trotzdem, weil, deshalb, denn oder dass?

Zuerst gab es Stress, 1. _______ ich bin nicht pünktlich gekommen. Dann habe ich eine Stunde gewartet, 2. ________ die Sekräterin so lange mit ihrer Freundin telefoniert hat. Später habe ich am Komputer Addressen abgeschrieben. Ich habe in der Schule einen Schreibkurs gemacht, 3. _________ bin ich eigentlich ziemlich schnell. 4. __________ war die Sekräterin nicht zufrieden. Sie hat gesagt, 5. ________ ich morgen alles korrigieren muss, 6. ________ ich zu viele Fehler gemacht habe. Ich kann dir sagen, der erste Tag war furchtbar. 7. __________ habe ich jetzt schon keine Lust mehr auf dieses Praktikum.

Solutions: I 1. richtig, 2. falsch, 3. falsch, 4. richtig, 5. richtig, 6. richtig. II 1. ihre, 2. eure, 3. Ihre, 4. unsere, 5. ihr. III 1. seien, 2. arbeite, 3. kommt, 4. nimm, 5. schlaf. IV 1. mehr, 2. gut, 3. größer, 4. härter, am härtesten, 5. lieber. V 1. habe geschrieben, 2. hat geantwortet, 3. hast gelesen, 4. sind gefahren, 5. ist passiert, 6. hast trainiert, 7. haben stattgefunden, 8. bin geblieben. VI 1. an dich, 2. auf euch, 3. zu mir, 4. mit uns, 5. auf VII 1. denn 2. weil 3. deshalb 4. trotzdem 5. dass 6. weil 7. deshalb

Tools, Tips and News for German language Teachers and Learners

Top